KACEY MOTTET KLEIN ET GALLATEA BELLUGGI
KEEPER
UN FILM DE GUILLAUME SENEZ

Neue Zürcher Zeitung - ★★★★☆

Der Belgier Guillaume Senez inszeniert in seinem Erstlingsfilm die vordergründig schlichte Geschichte einer Jugendliebe und ungewollten Schwangerschaft mit grosser Wahrhaftigkeit.
Die beiden 15-Jährigen Mélanie und Maxime lieben sich und entdecken ihre Sexualität. Als das Mädchen ungewollt schwanger wird, drängt es seine Mutter, die einst dasselbe Schicksal erlitt, zur Abtreibung. Auch Maxime, der eine Fussballkarriere anstrebt, will noch nicht Vater sein. Hin und her gerissen zwischen den Ansprüchen ihrer Umgebung und ihren eigenen Wünschen, beschliessen die beiden dennoch, das scheinbar Unmögliche zu wagen. Der Belgier Guillaume Senez inszeniert in seinem Erstling diese vordergründig schlichte Geschichte mit grosser Wahrhaftigkeit. Er lässt die zwei intensiv agierenden Darsteller Galatea Bellugi und Kacey Mottet Klein über sich hinauswachsen und schafft mit den Cinemascope-Bildern von Kameramann Denis Jutzeler eine Atmosphäre, in der Künstlichkeit und Realismus sich vereinigen.

★★★★☆ Kino Arthouse Movie in Zürich.
Artikel NZZ
© 2015 Louise Productions Facebook Contact